Das Drehen um den eigenen Bauchnabel, heute mal sinnvoll

Unrealistische Schönheitsideal werden ja gern dem Patriarchat zur Schuld gelegt und das ist dann der Moment, wo ich den Sprechenden nicht mehr ernst nehme.

Dass dahinter aber ein reales Gefühl der Frau liegt, welches unangenehme Folgen haben kann, geht bei der dem feministischen “DU bist schuld” Geschrei folgenden “Mir doch egal” Haltung leicht unter.

Daran erinnert wurde ich grad durch ein Posting mit diesen Bildern unter dem Titel “Great Wall of Vagina”:



Es folgen noch x weitere Bilder

Warum finde ich das gut?

Die Erklärung des Erstellers:

Jamie [McCartney] made molds of the vaginas of women between 18 and 76 years. Among others, they include twins and transgender women. Women are often confused about their vagina, because they think it looks different: with this project he demonstrates that vaginas are as different as faces. McCartney hopes that his work will help to stop the increasing growth of labia corrections in recent years.

Mädchen, die ohne Not ihre Schamlippen operieren lassen, sind ebenso ein Ausdruck kranken Zeitgeists wie Eltern, die ohne Not ihren Jungs den Penis verstümmeln lassen.

Was sagt mir das, dass die Wand von einem Mann erstellt wurde? Vermutlich nichts. Oder vielleicht, dass Frauen heute gar nicht mehr in der Lage sind, irgendeine Aktion ohne Vorwurf oder Forderung auf die Beine zu stellen? Nein, das wäre unangemessene Verallgemeinerung.

Ach ja, Quelle u.a., falls das jemanden interessiert.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s