“Och nöö… noch einer?”

Bin ich der einzige, der bei einer Filmbeschreibung wie der folgenden diese spontane Reaktion zeigt?

A romantic drama following Sabine, a strong-willed and talented landscape designer who is chosen to build one of the main gardens at King Louis XIV’s new palace at Versailles. In her new position of power, she challenges gender and class barriers while also becoming professionally and romantically entangled with the court’s renowned landscape artist André Le Notre

Junge Frau ist ein Schmerz im Hintern, kann aber was und bekommt zur Belohnung ein Techtelmechtel mit dem größten Vertreter ihrer Zunft.
Der ist eigentlich schon 50 und seit 20 Jahren verheiratet, wird aber von einem 37jährigen gespielt. Sonst wirkt das ja nicht.

Nebenbei, so deutet der Trailer an, ist sie die Kraft des Menschlichen in einer rigiden Männerwelt. Die SPD goes Hollywood? Denn die größten Männer (Louis XIV, LeNôttre) verehren sie ja, da will Gabriel bestimmt nicht hinten an stehen.

O tempo´a, o mo´es

Advertisements

4 thoughts on ““Och nöö… noch einer?”

  1. “Nebenbei, so deutet der Trailer an, ist sie die Kraft des Menschlichen in einer rigiden Männerwelt.”

    Das ist ein zentrales Narrativ, das immer wieder in Emanzipationsbewegungen eine Rolle spielt. Dabei ist es egal, ob es um die Emanzipation der Frau, der Arbeiterklasse, der unterdrückten ethnischen oder religiösen Minderheit oder sonst wen geht. Dieses Narrativ erzeugt die Illusion, dass die jeweils Unterdrückten selber interesse- und strategiefrei sind und damit für eine allgemein erstrebenswerte Moral stehen. Die Verhältnisse werden so übersichtlicher und man kann sich leichter mit einer Partei identifizieren. Das wäre sehr viel schwieriger, wenn die Unterdrückten lediglich eine Partei unter anderen wäre und diese genauso fies und hinterhältig ihre Ziele verfolgen wie alle anderen. Und schon wäre es nicht mehr so leicht, ein eindeutiges Urteil zu fällen.

  2. Das sind die Filme, die ich nach 2 – 5 Minuten wieder ausschalte. Egal ob Kommissarin, die Abitur und Studium gleichzeitig mit der polizeiausbildung machte um mit Mitte/Ende 20 im gehobenen Dienst u erscheinen, egal ob Holde Maid, die in den ersten Minuten gestandene Männer verprügelt, egal ob die alles in den Schatten stellende ingeneurin oder die ganzen Computerexpertinnen und Hackerinnen, die es im Fernehen und Film gibt… wir wissen, das das nur eine Wunschvorstellung ist, die mit der Realität nichts zu tun hat. Mordermittlerinnen gibt es in Deutschland nur im Tatort und Konsorten. Das ist die Wirklichkeit. Und wenn mir so ein Bewusstseinstorpedo unterkommt, das nur mein denken verdrehen soll, egal ob Wurst-Dingens oder die tausendste Kriegerin, Erfinderin oder Computerexpertin , ist der Film aus. Sofort.

    • “wir wissen, das das nur eine Wunschvorstellung ist, die mit der Realität nichts zu tun hat”
      Filme sind, sofern mir diese Anmerkung gestattet sei, nicht (nur) Darstellungen der Realität, sondern sehr wohl auch dazu da, Wunschvorstellungen zu bedienen. Ansonsten müsstest du bei Superhelden, Fantasy etc. auch sofort abschalten.

      • Das ist auf einer Ebene korrekt, nämlich der buchstäblichen. Auf einer anderen Ebene, nämluch der der Bedürfnisse oder Phantasien, bilden solche Filme ziemlich gut Realität ab.

        In meinen Augen ist dieser Film das weibliche Pendant zu Rambo II.

        Der “männliche” Film ist dem “weiblichen” anscheinend rund 30 Jahre voraus.

        Ich bin gespannt, wie sich das Chickflick Genre weiterentwickelt. Wann es anfängt, dass gebrochene Frauen im Mainstream Identifikationsfigur für Zuschauerinnen sein dürfen und wo dieser “Bruch” in der Persönlichkeit sein darf.

        Fuck it, mir fällt grad auf, dass John McClane von 1988 ist. Der letzte ungebrochene Männerheld ist wohl Erroll Flynn!
        Chickflicks hinken 60! Jahre hinterher.

        Wann werden Frauen erwachsen?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s