Ist Beethoven der Sexist oder Schiller?

Ich hab grad die 9. Symphonie noch mal mit sensiblen Ohren gehört und bin immer noch fassungslos. Der Text geht ja GAR nicht. Continue reading

Advertisements

Wie alt ist die durchschnittliche Feministin?

Zum Hintergrund:

Ein grrrooooßes feministisches Thema der letzten Jahre war die Pink Tax, also der Umstand, dass Produkte, die für Frauen vermarktet werden in vielen Beispielen mehr kosten als jene für Männer.

Ein kurzes Googeln zeigt, wie ernst das “Problem” genommen wird.

Die Westdeutsche Zeitung schreibt:

Für vergleichbare Produkte wird oft deutlich mehr verlangt. Das zeigen eine Studie aus New York und eine Stichprobe aus Hamburg.
Augen auf im Drogeriemarkt – Frauen werden für vergleichbare Produkte oft mehr zur Kasse gebeten.
Düsseldorf. Der Kinderroller in roter Farbe kostet 24,99 Dollar. Das gleiche Modell in pink hingegen 49,99 Dollar. Dieses besonders augenfällige Beispiel für ein „Gender Pricing“ – vom Geschlecht des Käufers abhängige Preisfindung – findet sich in einer aktuelle Studie.

n-tv schreibt

Frauen zahlen für das selbe Produkt oder die selbe Dienstleistung mehr als Männer. Klingt unglaubwürdig? Ist auch nicht offensichtlich. Denn Handel und Dienstleister kaschieren diese Ungerechtigkeit clever – zum Beispiel durch unterschiedliche Verpackungen.

Beim WDR heißt es

Frauen zahlen mehr. Nicht, weil sie mehr einkaufen, sondern weil sie für bestimmte Dinge des täglichen Lebens höhere Preise in Kauf nehmen müssen als Männer: zum Beispiel für Körperpflegemittel und Kosmetika, aber auch für bestimmte Dienstleistungen. Dieser “Frauenaufschlag” wird auch “Pink Tax” genannt – weil er ein internationales Phänomen der westlichen Industrieländer ist.

Und so weiter und so fort.

Ich hatte den offensichtlichen Unsinn des Themas hier auch schon.

tl;dr kommentierte seinerzeit, als das Thema hochkochte

Another feminist demanding equality of outcome (or equity) without understanding the differences of input. Are we surprised? I’m not.


Vor diesem Hintergrund stieß ich heute auf diese Bilderstrecke:
pink tax 1

pink tax 2

pink tax 3

pink tax 4

pink tax 5

pink tax 6

pink tax 7

pink tax 8

pink tax 9

Was wollen uns diese Bilder sagen?

Vermutlich: “Selbst 5-Jährige können schon sehen, wie unfair das Patriarchat ist.”

Was sagen mir diese Bilder?

“Es braucht den Verstand einer 5-Jährigen, um hier eine Benachteiligung oder gar Unterdrückung zu sehen.”

Oder kann mir jemand erklären, wo das “…have to buy pink stuff…” begründet wird?


Schöne Kommentare unter den Bildern:

Is her dad going to tell her that boys and girls can get whatever they want and companies aren’t looking to stop them or is he just going to keep using her for his narrative?


You can tell she’s reading off a script.


Out of the mouths of coached babes often times come gems of shameless indoctrination.


if misogyny cannot be found, it will be invented.

if pedophilia cannot be found, it will be invented.

if male privilege cannot be found, it will be invented.

what does that tell you about misogyny, pedophilia, and male privilege?