Ist Beethoven der Sexist oder Schiller?

Ich hab grad die 9. Symphonie noch mal mit sensiblen Ohren gehört und bin immer noch fassungslos. Der Text geht ja GAR nicht.

Freude, schöner Götterfunken,
 Tochter aus Elysium,
 Wir betreten feuertrunken,
 Himmlische, dein Heiligthum.
 Deine Zauber binden wieder,
 Was die Mode streng getheilt;
 Alle Menschen werden Brüder,
 Wo dein sanfter Flügel weilt.
 
 Seid umschlungen, Millionen!
 Diesen Kuß der ganzen Welt!
 Brüder – überm Sternenzelt
 Muß ein lieber Vater wohnen.

Wem der große Wurf gelungen,
 Eines Freundes Freund zu sein,
 Wer ein holdes Weib errungen,(!!!)
 Mische seinen Jubel ein!
 Ja – wer auch nur eine Seele
 Sein nennt auf dem Erdenrund!
 Und wer's nie gekonnt, der stehle
 Weinend sich aus diesem Bund.

 Was den großen Ring bewohnet,
 Huldige der Sympathie!
 Zu den Sternen leitet sie,
 Wo der Unbekannte thronet.

Freude trinken alle Wesen
 An den Brüsten der Natur;
 Alle Guten, alle Bösen
 Folgen ihrer Rosenspur.
 Küsse gab sie uns und Reben,
 Einen Freund, geprüft im Tod;
 Wollust ward dem Wurm gegeben,
 Und der Cherub steht vor Gott.

 Ihr stürzt nieder, Millionen?
 Ahnest du den Schöpfer, Welt?
 Such' ihn überm Sternenzelt!
 Über Sternen muß er wohnen.

Was hier alles für Grenzüberschreitungen auf so wenigen Zeilen vorkommt!

Nicht nur die komplett androzentrische Sichtweise (“Brüder”!) fällt auf, auch wird Rape Culture (“Kuss der ganzen Welt”) als etwas Gutes verkauft und Frauen – wie immer – schamlos ausgebeutet (“An den Brüsten der Natur.”)

Und das ist die Hymne der EU!!11!

Das muss DRINGEND umgedichtet werden.

Advertisements

3 thoughts on “Ist Beethoven der Sexist oder Schiller?

  1. Pingback: JAWOs Links am Sonntag – KW 30/16 - Pink Tax - NICHT-Feminist

  2. Nur in Schwaben reimen sich “Brüder” auf “wieder”. Das reproduziert Vorurteile.
    Andrerseits ist die Freude eine Frau, Würmer sind meist Zwitter, und bei Cherubim weiß man’s nicht genau. Nicht-männliche Geschlechter werden also erwähnt.
    Aber auf Beethoven lasse ich nichts kommen, der hat eine Oper geschrieben, und in der rettet die Frau den Mann!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s